Projektwoche 11. – 15. März 2019

Beiträge von Schülern:

Am Montag trafen wir uns in der Turnhalle um 8.15Uhr. Christian der Leiter der Musikgruppe hat uns gesagt was wir heute machen werden. Wir wurden aufgeteilt in Gruppe Gitarre basteln, Einladungen für die Eltern schreiben, Bilder und Plakate malen, Rasseln bauen, Fahnen kreieren, Trommeln herstellen und Rabiphone zusammenbauen. Leandro, Levin und Marlon

Am Dienstag-Morgen haben wir geübt. Wir konnten zwischen orientalischem Tanz, Trommeln und Hip Hop wählen. Alle mussten auch singen. Die Lieder waren in verschiedenen Sprachen, zum Beispiel Spanisch, Englisch, Französisch und Mundart. Am Nachmittag haben wir „Papa Moll“ geschaut. Der Film war toll. Nicolas, Joel B. und Cedric

Am Mittwoch übten wir in den verschiedenen Gruppen fürs Konzert. Wir lernten im Hip Hop eine Choreografie. Auf der Bühne probten wir den Aufmarsch. Martina, Sara und Leana

Am Donnerstag hatten wir dreimal Hip Hop und haben auch noch gesungen. Danach hatten wir die Hauptprobe und alles verlief nach Plan. Um 18Uhr begann das Konzert. Der Saal war ziemlich voll. Unsere Hip Hop-Gruppe trat als letzte auf. Um 19Uhr war das Konzert fertig. Nina, Fadri und Liam

Am Freitag trafen wir uns vor der Turnhalle Besenbüren und wir teilten uns in zwei Gruppen auf. Wir spielten Sprossenwand-Sitzball. Dabei mussten wir würfeln und entsprechende Aufgaben machen. Wir wechselten die Gruppen und schrieben einen Bericht über die Projektwoche. Martina, Sara und Leana

 

Farbenfrohe Kinderfasnacht

Die Bäsibörer Hexen und die Kinder der Kreisschule Bünz sowie der Spieloase freuten sich auf den traditionellen Umzug am Montagnachmittag in Besenbüren.

Gespannt warteten die Kinder und die zahlreichen Zuschauer auf den Start. Mit einem Knall wurde die Kinderfasnacht eröffnet. Die Guggenmusik Näbelgeister aus Jonen spielte für die fantasievoll gekleideten Fasnächtler. Der Bögg ist im Winterlager und kann heute nicht verbrannt werden, es wird aber trotzdem Sommer, erklärten die Bäsibörer Hexen bei der Begrüssung. Das Sturmtief „Bennet“ und die Warnung vor grossen Unwetter führten dazu, dass der Umzug durchs Dorf kurzfristig abgesagt werden musste. Trotzdem duften sich die Kinder, die mit viel Freude, zusammen mit den Lehrer, Lehrerinnen und Betreuerinnen ihre tollen, vielfältigen Ideen zum Thema ZOOohoo umgesetzt hatten, präsentieren. Stolz zeigten sich die Zoo – Helden der Spieloase, die dieses Jahr das erste Mal dabei waren. Die Kindergärtler flatterten als bunte Schmetterlinge durch den Sturm. 1. Klässler trotzten als Eisbären dem kalten Wind und die 2. Klässler führten uns ins Terrarium, da gab es gefährliche Krokodile und gut getarnte Schildkröten. Die Federn der Fantasievögel, der 3. Klässler tanzten in der kalten Luft. Die 4.Klässler heizten ihrem Zoobähnli tüchtig ein und wer Lust hatte, durfte eine Runde mitfahren. Gut bewacht wurde das bissige Tier im Käfigleiterwagen von den Zoowächtern der 5. Klasse. Natürlich dürfen im ZOOohoo auch die Zoobesucher nicht fehlen. Die 6.Klässler zeigten sich sorgfältig geschminkt, als buntes Publikum und mit Kamerateam. Anschliessend wurde die gut gelaunte Kinderschar in der Turnhalle verpflegt und durfte bis 17 Uhr die Fasnacht geniessen.

Trottmann Isabella

Schulhaus Bünzen
Lehrerzimmer: 056 666 11 10
Kindergarten: 056 666 15 23
Hauswart: 056 666 38 60
   oder Natel 079 585 71 19
Schulhaus Besenbüren
Lehrerzimmer: 056 666 31 60
Kindergarten: 056 666 25 45
Hauswartin: 056 666 23 47
   oder Natel 079 769 30 28